26.07.2019, von Steffen Ludwig ()

Hitzewelle schreckt nicht vom Dienst ab!

Auch am diesmaligen Freitagsdienst (26. Juli 2019) haben sich trotz der übermäßigen Hitze viele Helfer*innen im Ortsverband eingefunden. Trotz Temperaturen von ca. 33 Grad Celsius haben gut 25 Helfer*innen ihren Dienst versehen und einiges geschafft.

Die Fachgruppe N versammelte sich im erholsamen Schatten um eine Theorieeinheit über Ladungssicherung zu absolvieren. Im Anschluss wurde der Mehrzweckkraftwagen wieder voll verladen und verzurrt. Auch die Ortung hat es diesmal in den Schatten verschlagen und übte den Aufbau eines Einspannauslegers in einem simuliertem Gebäude. Dieser wird aus Gerüstteilen zusammengebaut, um im Anschluss Personen oder Dinge aus einer höheren Stockwerk abseilen zu können. Bei der Trinkwasserversorgung und Bergung standen dagegen einige Wartungsarbeiten auf dem Programm. Es konnten ein paar Undichtigkeiten in einem 15.000l-Rohwasserbecken geflickt werden und auch die Bergung hatte mit eindringendem Wasser zu tun. Da im Gerätekraftwagen Wasser in den Aufbau eindringt, wurde heute kurzerhand die Dachbox ausgeräumt, gesäubert und die Umrandungen mit Dichtmittel neu verschlossen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.