27.04.2020, von Marc Bühner (OB)

Ortsverband trauert um Gerhard Profus

Am 17. April 2020 verschied ein "Urgestein" des THW Wolfenbüttel und Träger des THW-Ehrenzeichens in Bronze (zu früh) im Alter von 75 Jahren: Gerhard Profus!

Gerhard Profus trat am 30. Mai 1962 in den THW-Ortsverband Wolfenbüttel ein und wurde am 16. Oktober 1962 der 8. Bergungsbereitschaft des überörtlichen Luftschutzhilfsdienstes zugeteilt. In dieser Einheit übernahm er am 1. Juni 1967 die Funktion des Truppführers und am 15. April 1969 die Position des Gruppenführer.  Am 1. Oktober 1974 übernahm er dann die Funktion des Zugführer des Instandsetzungszuges LK Wolfenbüttel und am 1. Juni 1976  wurde er Zugführer des Bergeräumzuges. Am 1. Januar 1983 trat er wieder einen Schritt zurück und wurde Gruppenführer der 3. Bergungsgruppe. Ab Januar 1990 übernahm er die Verantwortung als Ausbildungsleiter für die Grundausbildung, bis er 1996 dann in den Status eines "Althelfer" wechselte. Er bliebt aber noch viele Jahre weiterhin als Sprengberechtigter und Prüfer Grundausbildung tätig und später wirkte er in der THW-Historischen Sammlung mit.

Zu den größten Einsätzen, die er miterlebt hat, zählte 1962 die Flutkatastrophe in Hamburg, im Oktober 1963 das Grubenunglück in Lengede (von dem er immer wieder gern berichtete) oder im August 1975 der Waldbrandeinsatz in der Lüneburger Heide.

Aufgrund seines Engagements wurde ihm am 3. Mai 1974 das THW-Helferzeichen in Gold, am 28. Mai 1983 das THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz und schließlich am 15. Dezember 1990 das THW-Ehrenzeichen in Bronze verliehen!

Auch wenn der Kontakt zu seinem Ortsverband in den letzten Jahren nur noch selten war, so brach der Kontakt nie ab. Während des Sommergrillfestes am 9. August 2013 z.B. hatte der Ortsbeauftragte Marc Bühner dann auch die große Ehre Gerhard Profus die Jahresurkunde für "50 Jahre THW" zu überreichen (siehe Bild). Im Oktober 2018 nahm Gerhard am Oktoberfest teil, welches die Helferschaft zum 65. Bestehen des Ortsverbandes feierte. An diesem Tag gab es keinen Festakt, keine Festreden sollten gehalten werden, es sollte gefeiert werden. So gab es bei diesem Jubiläumsfest nur eine Begrüßung durch den Ortsbeauftragten. Einer durfte dann aber doch spontan eine Rede halten, die wir alle in Erinnerung behalten werden: Gerhard gratulierte dem Ortsverband zum Geburtstag und überreichte dem Ortsbeauftragten ein Bild, welches später einen Ehrenplatz im Besprechungsraum erhalten sollte!

Nun kann Gerhard, nach 58 Jahren (!), seinen Ortsverband, in dem er viele glückliche Stunden verbringen konnte, nicht mehr besuchen. Große Dankbarkeit an einen altgedienten Helfer bleiben zurück und unser Mitgefühl und Beileid gilt seiner Familie!

Wir werden Gerhard nicht vergessen!

 

Wir wollen nicht trauern, dass wir dich verloren haben, sondern dankbar sein dafür, dass wir dich gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen, denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen.  (Hieronymus)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.