13.11.2011, von Dirk Exner (BÖ)

Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag

Gedenken an die gefallenen Soldaten der Weltkriege am Volkstrauertag - Abordnung des Technischen Hilfswerks Wolfenbüttel war bei zentraler Feierstunde

Um 11.15 Uhr begrüßte Herr Axel Gummert, Ortsverbandsvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die Anwesenden zur „Stunde der Besinnung“ am Sonntag, den 13. November. Zahlreiche Gäste, Vertreter aus Politik, Mitglieder unterschiedlicher Vereine und Vertreter von Behörden wie auch des Technischen Hilfswerks Wolfenbüttel waren bei der Feierstunde in der Peter Räuber Schule zugegen.

 

Jugendliche der Leibniz-Realschule erinnerten hier durch das Rezitieren von Einzelschicksalen an das Leid und Unrecht vergangener Tage. Im Anschluss fand Herr Matthias Eggers, Pfarrer der katholischen Pfarrei St. Petrus, Worte die die Anwesenden nachdenklich stimmten. Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Männergesangsverein MGV Linden begleitet.

 

Nach der Feierstunde in der Schule an der Lindener Straße reihten sich Marc Bühner, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerk Wolfenbüttel, Zugführer Michael Meier sowie der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit Dirk Exner in den Zug derer ein, die am Kriegerdenkmal auf dem Hauptfriedhof zum Gedenken an die Verstorbenen Kränze niederlegten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.