02.06.2021, von Marc Bühner (OB)

Der etwas andere "THW-Familientag"

In den vergangenen Jahren organisierte der Landesverband Bremen/Niedersachsen den so genannten „THW-Familientag“. 2020 konnte dieser wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. In diesem Jahr war es dann aber wieder soweit und Helfende aus dem gesamten Landesverband machten sich auf den Weg.

Coronabedingt war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr allerdings auf knapp 1000 begrenzt. So konnten dieses Mal auch leider keine Familienangehörige dabei sein und so musste die "blaue" Familie unter sich bleiben. Außerdem musste der Familientag auf zwei Tage und zwei Orte aufgeteilt werden: Am 3. Juni in Munster und an 4. Juni in Wilhelmshaven.

So trafen sich am Donnerstag, 3. Juni 2021 um 9.00 Uhr 17 Helfende des Ortsverbandes Wolfenbüttel und ein Helfer aus Hildesheim in der Liegenschaft Wolfenbüttel. Drei Mitarbeitende der Regionalstelle Braunschweig gesellten sich auch noch dazu. Um 9:45 Uhr ging es dann in einem Reisebus los. Der Weg führte über Braunschweig, die A2 und A7, zum Meldekopf „Soltauer Alm“. Dort angekommen wurde die Reisegruppe durch ihren „Reiseleiter“, dem Ortsbeauftragten für Wolfenbüttel, angemeldet und nach einer Pause ging es etwas später mit Hilfe eines Lotsen weiter nach Munster. Dort stand um kurz nach 13:00 Uhr der vom Landesverband organisierten Höhepunkt des Tages auf dem Programm. Nach Eingangskontrolle am Kasernentor ging es zu einer Halle, wo der Reisegruppe der Betrieb eines Impfzentrums der Bundeswehr erläutert und gezeigt wurde. Während der Besichtigung des Impfzentrums bekamen die THW-Angehörigen durch die Bundeswehr ein kleines Geschenk: eine Dosis Biontech-Impfstoff. Aufgrund der fehlenden Kühlmöglichkeiten im Reisebus wurde das Geschenk den THW-Helfenden kurzerhand in den Oberarm gespritzt, damit das Geschenk auch sicher den Transport nach Hause überstehen würde. Als ob das noch nicht genug gewesen wäre, bekam jeder noch einen Stempel der Bundeswehr zur Erinnerung an den Besuch in ein kleines gelbes Heftchen. Anschließend, nach vielen Eindrücken und einer kleinen Pause, musste die Reisegruppe auch schon wieder die Heimfahrt antreten. Gegen 16.30 Uhr traf die Wolfenbütteler Reisegruppe wohl behütet wieder in ihrem Ortsverband ein.

Der Reisegruppe aus Wolfenbüttel und wohl auch den anderen Teilnehmenden aus vielen anderen Ortsverbänden gefiel dieser THW-Familientag so gut, dass der Wunsch nach einer Wiederholung aufkam. Und da der Wunsch der ehrenamtlich Helfenden Befehl für die Mitarbeitenden des Landesverbandes ist, bot der  Landesverband sofort eine Wiederholung Mitte Juli an und alle werden auch dann sicherlich wieder dabei sein.

Die teilnehmenden Helfenden aus Wolfenbüttel bedanken sich beim THW-Landesverband Bremen/Niedersachsen für die Organisation dieses „THW-Familientages“, bei der THW-Regionalstelle Braunschweig für die Organisation der Reisebusse und bei ALLEN ehrenamtlichen THW-Einsatzkräften, die die Meldeköpfe betrieben haben, die die Reisebusse gelotst haben, die die Lunchpakete gepackt haben und und und... Herzlichen Dank und bis Mitte Juli dann!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.